Kontakt

+49 (38326) 52-0

info@krankenhaus-grimmen.de

Gelenkchirurgie

In der Gelenkchirurgie ist unser Hauptziel die bestmögliche Wiederherstellung bzw. Erhaltung der Gelenkfunktion und die Beseitigung schwerer und chronischer Schmerzen. 

Das gilt für alle Körperbereiche – ob Knie-, Schulter-, Ellenbogen,- Sprung- oder Hüftgelenk.

Unser Chefarzt Dr. med. Henry Scheerat besitzt in dieser Fachdisziplin sehr große Kompetenz. Gelenkerhaltende Eingriffe führen wir oft in schonender minimal-invasiver Technik, also arthroskopisch, durch. So können wir zum Beispiel sehr viele Knie- und Schulterverletzungen, die durch Unfall oder Verschleiß verursacht werden, erfolgreich durch entsprechende Schlüssellochtechniken versorgen.

Bei Unfallfolgen mit übermäßigem Gelenkverschleiß oder degenerativer Gelenkabnutzung etwa des Hüftgelenks (Coxarthrose), des Kniegelenks (Gonarthrose) sowie bei Schenkelhals- und Oberarmkopffrakturen ist – nach gründlicher Prüfung aller Alternativen wie etwa Gelenkteilersatz – oft ein komplettes künstliches Gelenk, die sogenannte Totalendoprothese, die optimale Behandlungsoption. Die Funktionsfähigkeit arthrotisch veränderter Schultergelenke kann durch eine Totalendoprothese oder Teilprothese wiederhergestellt werden. Eine inverse Schulterprothese kommt meist bei zusätzlicher Schädigung der Rotatorenmanschette – einer Muskelgruppe, die das Schultergelenk stabilisiert – in Frage.

Welche Prothese die richtige ist, wird nach den individuellen medizinischen Bedürfnissen jedes einzelnen Patienten entschieden. Im Vordergrund steht die bestmögliche Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit und Schmerzfreiheit.

Dr. med. Henry Scheerat

Dr. med. Henry Scheerat Chefarzt Unfallchirurgie & Orthopädie

Sekretariat +49 (38326) 52-453
Fax +49 (38326) 52-205
E-Mail h.scheerat@krankenhaus-grimmen.de


Mein Spezialgebiet


Sprechstunden