Kontakt

+49 (38326) 52-0

info@krankenhaus-grimmen.de

Historie

Die Chronik unseres Krankenhauses

1898 Kauf des Ritterguts Bartmannshagen durch den Unternehmersohn und Politiker Arthur Becker

1903 Baubeginn für ein repräsentatives Gutshaus, das Schloss

1933 Nach dem Tod Beckers wird aus dem Herrenhaus eine Kaserne

1945 Schloss und Nebengebäude nehmen Infektionskranke auf, Umwandlung in ein Krankenhaus unter der Leitung von Dr. Kurt Messerschmidt

1964 Umbau des ehemaligen Pferdestalls in ein Bettenhaus

1987 weitere Umbaumaßnahmen

1992 Der DRK-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern übernimmt am 1. Juli die Trägerschaft des Krankenhauses

1996 Grundsteinlegung für den Krankenhausneubau

2002 Inbetriebnahme des Funktionstrakts und des Bettenhauses

2006 Umbau und Sanierung des ehemaligen „Pferdestalls“

2014 im Mai Bezug des grundlegend umgestalteten Schlosses

2014 im Juli Baubeginn für eine neue Bettenstation im ehemaligen Verwaltungs- und Bereitschaftsbereich

Wissenswertes

Klimaneutrale Heizung und Ökostrom

Zum Heizen nutzt das Krankenhaus seit März 2012 bis zu 100 Prozent die Wärme aus der nahe gelegenen Biogasanlage Bartmannshagen der Michael Remer GmbH. Beide Standorte liegen nur 500 Meter auseinander, so dass die Wärme das Krankenhaus ohne Temperaturverlust über eine unterirdische Zuleitung erreichen kann. Die Anlage arbeitet auf der Basis landwirtschaftlicher Rohstoffe: knapp 7000 Tonnen Maissilage und 4100 Tonnen Rindergülle jährlich stammen aus der Landwirtschaft der Familie Remer und von landwirtschaftlichen Betrieben aus der unmittelbaren Umgebung.

Das Konzept ermöglicht so eine nachhaltige und preisstabile Energieversorgung. Zwei Blockheizkraftwerke, die 265 Kilowatt elektrische und 192 Kilowatt thermische Leistung liefern, sind für das Krankenhaus im Einsatz.

Die Stromversorgung des gesamten Hauses erfolgt seit Anfang 2013 mit Ökostrom der örtlichen Stadtwerke.