Kontakt

+49 (38326) 52-0

info@krankenhaus-grimmen.de

Funktionsbereiche

OP

Mehr als 1 600 Patienten werden jährlich in unseren beiden hochmodern ausgestatteten Operationseinheiten versorgt. In den OP-Sälen arbeiten Operateure und Narkoseärzte gemeinsam mit speziell ausgebildeten Schwestern und Pflegern.

Die große Verantwortung für die Patienten erfordert ein präzises Zusammenwirken aller Mitarbeiter von der Vorbereitung des Eingriffs in den Sprechstunden und auf Station, über die Ankunft des Patienten im OP, die Narkose und Durchführung des Eingriffs bis zur Versorgung nach dem Eingriff auf der Intensiv- und Wachstation oder dem Aufwachraum und der anschließenden Verlegung auf eine unserer Normalstationen.

Ein von Vertrauen, Respekt und Einfühlungsvermögen geprägter Umgang mit unseren Patienten ist uns ebenso wichtig wie der hohe Anspruch an unsere fachliche Kompetenz. Die Gesundheit und das Wohlbefinden der Patienten stehen stets an erster Stelle.

ZSVA

Eine konsequente und umfassende Hygiene ist eine der wichtigsten Voraussetzungen für den Krankenhausbetrieb und damit für die Gesundheit der Patienten und der Mitarbeiter.

In der Zentralsterilisation werden medizinische Produkte wie Operationsbesteck oder andere Instrumente gereinigt, desinfiziert und sterilisiert, sortiert und gepflegt und für den Gebrauch bereit gestellt oder eingelagert.

Alle Arbeiten werden genauestens dokumentiert. Mit dem Hygienemanagement des Krankenhauses besteht ein intensiver Austausch.

Interdisziplinäre Endoskopie und Funktionsdiagnostik

Dieses Verfahren, auch Spiegelung genannt, erlaubt die genaue Untersuchung von Körperhöhlen oder Organen. In unserer Endoskopie-Abteilung führen erfahrene Ärzte unter anderem Untersuchungen der Atemwege, des Magens und des Zwölffingerdarms, der Gallenwege und des Dickdarms durch.

Gleichzeitig sind auch kleinere Eingriffe möglich, die den Patienten eine größere Operation ersparen können – etwa das Entfernen von Gallensteinen aus dem Gallengang oder das Abtragen von Polypen im Dickdarm.

Ihre Ansprechpartnerin:
Andrea Schmidt
Sekretariat Innere Medizin
Telefon: 038326 52-414

E-Mail: a.schmidt@krankenhaus-grimmen.de

Röntgen und CT

Die Röntgenuntersuchung erbringt oft die entscheidenden und zuverlässigsten Erkenntnisse für Diagnose und Therapie. Der Funktionsbereich Röntgen des DRK-Krankenhauses besitzt eine hoch moderne technische Ausstattung, die den neuesten Qualitätsstandards entspricht.

Dazu gehört die Computertomographie (CT), die Schichtaufnahmen des Körpers erstellt. Das Gerät kann rund um die Uhr eingesetzt werden, also auch für Notfälle.

In unserem Krankenhaus wird die digitale Röntgentechnik genutzt. Dadurch verringert sich die Strahlenbelastung für Patienten und Mitarbeiter erheblich. Die digitalisierten Aufnahmen bieten eine vielfach höhere Bildqualität und können sofort, nicht nur auf jedem Klinik-PC abgerufen werden, sondern stehen auch externen Radiologen und weiteren Fachärzten außerhalb des Krankenhauses zur Verfügung.

Zum Leistungskatalog gehören:

Kontakt:
Diagnostik Zentrum Stralsund-Nordvorpommern-Bad Doberan
Dr. med. Klaus-Heinrich Schweim

Telefon: 038326 52-431

Labor

Unser Anliegen ist es, die Belastung der Patienten so gering wie möglich zu halten. Deshalb suchen wir die Patienten zur Kapillarblutentnahme direkt in ihren Zimmern auf den Stationen auf.

Mit Hilfe unserer Laborassistenten unterstützen wir die Diagnostik Ihres Krankheitsbildes. Darüber hinaus werden die von den Ärzten angesetzten Therapien begleitet.

Durch Überwachung bestimmter Laborparameter ermitteln wir die Wirksamkeit der Behandlungen mit Unterstützung eines extern betreuenden Labors.

Kontakt
Medizinisch Diagnostisches Zentrum Vorpommern
Marienstraße 2-4
18439 Stralsund

Telefon: 038326 52-416